-0.7 C
Luzern

Models für grosse Grössen – das sind die Stars

Ähnliche Artikel

Mode im Wandel der Zeit

Im Moment befindet sich die Modewelt in einem starken Wandel. In früheren Zeiten liefen extrem dünne Models auf den Laufstegen und zierten die Werbung in der Presse. Sie dienten als wandelnde Kleiderstangen und sollten das angebotene Produkt auf neutrale Weise gut verkaufen. Allerdings entsprechen solch magere Körperformen nicht der Norm, deshalb setzen sich grosse Grössen als neues Phänomen immer mehr durch. Models sollen heutzutage durchschnittliche Kleidergrössen verkörpern und dürfen deswegen auch Kurven haben. Als Bewegung ist Body Positivity angesagt, die von Plus Size Models repräsentiert wird.

International berühmte Models mit Kurven

Zu den bekanntesten Models mit Übergrösse gehört wahrscheinlich die US-Amerikanerin Ashley Graham. Sie trägt Kleidergrösse 44 und hat es sogar auf das Cover der Bademoden-Ausgabe der renommierten Zeitschrift ‚Sports Illustrated‘ geschafft. Inzwischen wird sie für die Laufstege der angesagtesten Modehäuser gebucht und kann sich an diversen Werbeverträgen erfreuen. Candice Huffine lebt in New York und trägt mit Stolz eine Kleidergrösse 46. Als Plus Size Model ist sie im berühmten Kalender von Pirelli abgebildet, genauso wie schon Sophie Dahl vor über 16 Jahren. Clémentine Desseaux stammt aus Frankreich, sie verzaubert den Betrachter mit ihren charmanten Sommersprossen. Sie ist das erste Model in Übergrösse, welches von dem Label Christian Louboutin für eine Werbe-Kampagne für Lippenstifte unter Vertrag genommen wurde. Tess Holliday ist mit 1,65 Meter wohl das kleinste Supermodel mit Kurven, dafür ist sie dank einer TV-Doku zu einem echten Star in der Szene geworden. Sie wurde auf dem Cover des People Magazins abgebildet und steht für grosse Modelabels vor der Kamera. Hayley Hasselhoff ist die Tochter des Schauspielers David Hasselhoff, die rassige Blondine startet gerade im Model-Business richtig durch.

Social Media als Einstieg für Plus Size Models

Das heutige Zeitalter ist von der Digitalisierung und Social Media geprägt. Mit einem Profil auf Facebook, Instagram oder YouTube können Models aller Grössenordnungen auf eigene Faust bekannt werden. Dazu gehört Molly Constable, die auf Instagram mit nicht retuschierten Fotos von ihren Kurven für Aufsehen gesorgt hat. Inzwischen zierte sie in den USA das Cover des Playboys und ist auch in der britischen Ausgabe von Harper’s Bazaar und Vogue zu sehen. Auch Paloma Elsesser ist bei Instagram als Newcomerin entdeckt worden, die stolz ihre üppigen Körperformen präsentiert. Das Model aus New York nimmt mittlerweile an grossen Werbekampagnen für Fenty Beauty, Mercedes-Benz und Nike teil. Das britische Model Iskra Lawrence betreibt mit Erfolg eine Plus Size Seite für Fashion und Lifestyle, mit ‚Runway Riot‘ will sie kurvigen Frauen zu einem positiven Selbstbild verhelfen.

Nationale Models mit Übergrössen

Auch in den hiesigen Breitengraden geben Models mit grossen Grössen inzwischen den Ton an. Dazu zählt die Deutsche Angelina Kirsch, die nicht nur als Model viel gebucht, sondern auch mit Erfolg im Fernsehen vertreten ist. Sie ist bei der Tanzsendung ‚Let’s Dance‘ angetreten und war Jurorin bei der Castingshow ‚Curvy Supermodel‘. Als Gewinnerin der zweiten Staffel ist in diesem Format Hanna Maria Wilperath hervorgegangen. Sie überzeugt mit ihren weiblichen Kurven und hat als Nachwuchs-Model grosse Chancen auf eine erfolgreiche Karriere.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel