28.2 C
Luzern

Zentralschweizerin im Glück: Schlagerstar Marc Pircher hat JA gesagt!

Ähnliche Artikel

Der Zillertaler Marc Pircher stürmte schon mit vielen Hits wie unter anderem «Schatzi, schenk mir ein Foto» die Charts. Nun hat er seine Martina das Ja-Wort gegeben – heute heiratete das Paar in Baar bei Zug.

Für immer zusammen: Kennengelernt hat Pircher Martina 2019 nach einem Auftritt in Andermatt UR. Foto: Martina Pircher

Ihretwegen ist er in die Schweiz nach Risch im Kanton Zug gezogen. Pircher zu Radio Lozärn: «Wir sind unglaublich glücklich zusammen, sie ist meine Traumfrau!» Nach der Trauung in Baar, feierte das Paar mit rund 50 Personen am See die Hochzeit.

In Uri hat es gefunkt!

Kennengelernt hat Pircher Martina 2019 nach einem Auftritt in Andermatt UR. «Martina war mit einer Freundin dort und interessierte sich eigentlich gar nicht für Schlagermusik», erzählte er einst dem BLICK. Inzwischen sei sie aber ein grosser Fan seiner Lieder. Sie erledigt Büroarbeiten für ihren Liebsten und begleitet ihn oft an Konzerte. «Letzten Winter hat sie mir auch einen Sohn geschenkt. Er heisst Luis. Er ist so süss!» Ihm hat Pircher auf seinem neuen Album das Lied «Ein Geschenk des Himmels» gewidmet.

Für das Album hat Marc Pircher auch einige Duette aufgenommen wie z.B. mit Francine Jordi, Andy Borg oder Stefanie Hertel.

Musik ist sein Leben

Schon als Kind spielte Marc Pircher Handharmonika und besuchte eine Musikschule. Später absolvierte er die Handelsschule. 1995 begleitete er die Zellberg Buam in der Fernsehsendung Musikantenstadl mit Karl Moik. Inzwischen hatte er zahlreiche Auftritte im Fernsehen und nahm an mehreren Wettbewerben erfolgreich teil. Er zählte zum Kreis potenzieller Nachfolger Moiks für die Moderation des Musikantenstadl ab 2006.

Im Jahr 2008 nahm Marc Pircher an der ORF-Tanzshow Dancing Stars teil. Mit seiner Partnerin Kelly Kainz schied er als fünftes von zehn Paaren aus. 2013 kam der Dokumentarfilm Schlagerstar von Gregor Stadlober und Marco Antoniazzi in die Kinos, für den sie Pircher über Monate bei seinen Konzerten, im Aufnahmestudio, bei Presseterminen und Fantreffen begleiteten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel