Gestern Abend ereignete sich auf dem Schweizerhofquai in der Stadt Luzern ein Auffahrunfall. Eine beteiligte Fahrzeuglenkerin fuhr anschliessend weiter, ohne ihre Angaben zu hinterlassen. Sie wurde kurze Zeit später von der Polizei angehalten. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 0,86 mg/l. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Am Mittwoch, 4. März 2020, ca.21:45 Uhr fuhr eine Autofahrerin auf dem Schweizerhofquai von der Seebrücke her Richtung Luzernerhof. Vor der Einmündung Alpenstrasse musste sie ihr Fahrzeug wegen Rotlichts anhalten. Kurze Zeit später prallte das nachfolgende Auto gegen das Heck ihres Fahrzeuges. Nach einem Gespräch fuhr die auffahrende Autolenkerin weiter, ohne ihre Angaben zu hinterlassen. Sie konnte kurze Zeit später von einer Polizeipatrouille angehalten und kontrolliert werden. Eine Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,86 mg/l.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen dürfte eher gering sein.

Der Führerausweis der 29-jährigen Schweizerin wurde zuhanden der Administrativbehörde sichergestellt und sie wird entsprechend an die zuständige Staatsanwaltschaft verzeigt.