Am frühen Sonntagmorgen verursachte ein massiv alkoholisierter Autofahrer in Emmenbrücke einen Selbstunfall. Der Sachschaden liegt bei 25’000 Franken. Verletzt wurde niemand.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag (13. September 2020), um 02.00 Uhr, auf der Gerliswilstrasse in Emmenbrücke. Ein 36-jähriger Schweizer fuhr mit seinem Auto in einen Inselschutzpfosten und in eine Signaltafel. Danach prallter er frontal in einen Kandelaber. Das Auto fing sofort Feuer. Verletzt wurde niemand. Ein Atemalkoholtest ergab beim Autofahrer einen Wert von 1.02mg/L (2.04 Promille). Die Luzerner Polizei hat dem Lenker umgehend den Führerausweis abgenommen. Dieser wird dem zuständigen Strassenverkehrsamt weitergeleitet, welches für weitere Massnahmen verantwortlich ist. Im Einsatz stand die Feuerwehr Emmenbrücke. Bis zum Abschluss der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Gerliswilstrasse gesperrt werden.