-2.9 C
Luzern

Marcel Manetsch ist Wey-Zunftmeister 2023

Ähnliche Artikel

Eine verdiente Fasnachtskarriere wird vollendet

Der 56-jährige Marcel Manetsch ist neuer Wey-Zunftmeister. Die Wey-Zunft wählte den Luzerner an ihrem Bot vom 02. Januar zum neuen Zunftmeister. Als Weibel wird er von Peter Martschini (60, Luzern) durch die Fasnacht 2023 begleitet.

Marcel Manetsch löst in seinem Amt den letztjährigen Wey-Zunftmeister Christian Amstutz ab. Der engagierte Wey-Zünftler ist vielen Fasnächtlerinnen und Fasnächtler noch in guter Erinnerung als Präsident des Lozärner Fasnachtskomitees (LFK) an der Fasnacht 2018. Davor war er fünf Jahre Mitglied des Umzugskomitees und half mit, dass die farbenfrohen Umzüge geordnet durch die Luzerner Strassen zogen. Als Zunftmeister 2023 krönt er nun seine tolle Zunftkarriere und führt, ausgerüstet mit Zepter und Zunftmeisterkette, die Wey-Zunft durch die kommende Fasnacht. Begleitet wird Marcel Manetsch von seinem Weibelpaar Peter und Yvonne Martschini und der gesamten Zunftfamilie.

Würdigung für den grossen Einsatz und das Engagement!

Vor 20 Jahren ist der in Luzern aufgewachsene Marcel Manetsch der Wey-Zunft beigetreten. Seit dem ersten Tag vertrat er die Zunft als engagiertes Mitglied und machte sich innerhalb der Zunft einen guten Namen. Drei Jahre stand er der Sujet-Baugruppe vor und überzeugte als ideenreicher und kreativer Bauchef. Seine Sujets zeichneten sich durch aussergewöhnliche Umsetzungen der Themen aus. Auch danach war seine Hilfe stets gefragt. Seit einigen Jahren kann er seine Passion als Gastgeber im Pulverturm, dem Zunfthaus der Wey-Zunft, ausleben. Jeden letzten Donnerstag im Monat steht er in der Turmlounge hinter dem Tresen und bewirtet mit Akribie seine Gäste.

«Geht nicht, gibt es nicht!»

Nach der obligatorischen Schulzeit absolvierte er eine Lehre als Zimmermann, die er mit Erfolg abschloss. Schon bald nach der Ausbildungszeit machte er sich selbständig und gründete die Firma Manetsch Holzbau + Montagen. Wenn mit Holz gebaut werden kann, ist Marcel Manetsch der richtige Ansprechpartner. Getreu seinem Lebensmotto («Geht nicht, gibt es nicht!») gibt es fast nichts, was mit Holz nicht gelöst werden kann. Als Konstrukteur und Realisator von Minihäusern schaffte er sich einen Bekanntheitsgrad in den Medien.

Familienvater und Finnland-Fan

Der Wey-Zunftmeister 2023 ist mit der Finnin Kristina verheiratet. Lebt in Luzern-Littau und ist Vater von zwei erwachsenen Kindern. Durch seine Frau hat er Finnland schätzten gelernt. Mindestens einmal jährlich reist er in den hohen Norden von Europa. Er liebt die Abgeschiedenheit und die finnische Kultur. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass die Familie Manetsch regelmässig die Sauna besucht, welche auf Rädern montiert ist und so überall eingesetzt werden kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel