-1.3 C
Luzern

Samichlaus zieht am Sonntag aus der Hofkirche aus

Ähnliche Artikel

Am kommenden Sonntag, 5. Dezember 2021, zieht der Samichlaus um 17:00 Uhr aus der Luzerner Hofkirche aus. Der Anlass findet unter den geltenden Corona-Auflagen mit 3G-Nachweis statt. Der Samichlaus bittet zusätzlich die Familien, zum Schutz Masken zu tragen. Für den stimmungsvollen Rahmen zum Start der Adventszeit sorgen die Posaunenklänge der Herolde und die Worte des Samichlaus an Gross und Klein.

Mit dem fünften Schlag der Hofkirchglocke öffnen sich die schweren Kirchentüren und der Samichlaus zieht mit rund vierzig Herolden, Zwergen, Ministranten, Diakonen und Schmutzli aus der Kirche aus. Die festlich beleuchteten Türme und der von historischen Chorherrenhäusern umrahmte Platz vor der Hofkirche geben den Rahmen. Auch dieses Jahr hat der Samichlaus für Gross und Klein eine Weihnachtsgeschichte vorbereitet, angereichert mit einigen Gedanken zur Adventszeit.

Aufgrund der Lage werden für die Zuschauer die 3G-Regeln mit Zertifikatspflicht gemäss den Vorgaben von Bund und Kanton Luzern angewendet. Der Samichlaus empfiehlt dringend zusätzlich Masken zu tragen. Er bittet die Leute zudem, sich rechtzeitig auf den Weg zu machen und die nötigen Dokumente (Zertifikat, Ausweis) bereit zu halten, damit an der Einlasskontrolle keine Stausituationen entstehen.

Über 100 Jugendliche und Erwachsene helfen beim Hofsamichlaus mit. Sie sorgen dafür, dass es dem Samichlaus vor und während seinen Besuchen gut geht. Auch für sie gelten strikte 3G-Regeln. Trotz dieser Barrieren haben sich genügend Helfer angemeldet. Sie freuen sich auf den Auszug aus der Hofkirche und die Besuchsabende in den Familien in den Quartieren Altstadt, Hochwacht, Luegisland, Bellerive-Halde-Lützelmatt, Oberlöchli und Dreilinden.

Aufgrund der Veranstaltung und den Auflagen mit Corona ist der Zugang zur Hofkirche und zum Areal rund um die Hofkirche von 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr erschwert und nur mit 3G möglich.

Für die Aktion Hofsamischlaus Luzern trägt der gleichnamige Luzerner Verein in der Parrei St. Leodegar (Hofkirche) die Verantrwortung. Die Mitglieder amten alle ehrenamtlich. Sie verbindet die Freude am Samichlausbrauch und das Weiterführen der rund 110-jährigen Tradition. Der Verein sorgt auch für die Erneuerung und Pflege der Kleider und Utensilien des Hodsamichlaus. Alle Kleider von Zwergen, Ministranten, Diakonen, Schmutzlis und der Samichläuse sind selber von Hand angefertigt worden, teilweise mit Unterstützung eines professionellen Schneiders. Weiter Informationen unter www.hofsamichlaus.ch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel